#12 von Nervenbündel & anderen Projekten

Hallo liebe Welt.

Es ist schon wieder verdammt lange her, dass ich hier etwas zum Besten gegeben habe und ich dachte, es wird mal wieder Zeit. Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt weiß, dass ich in der vergangenen Woche meinen dritten Roman (Das Schattenland, das Schicksal der Wächter Band 2) veröffentlicht habe. Davor ist so einiges schief gegangen. Nach zwei selbst veröffentlichten Romanen sollte man meinen, dass ich inzwischen Experte in Sachen Formatieren bin. Ha! Käsekuchen. Es ist, als ob sich jedes Mal irgendetwas gegen mich verschwören würde. Dieses Mal hat sich Open Office gegen mich gestellt. Plötzlich funktionierte die Silbentrennung nicht mehr und ich weiß bisher nicht, wieso das so ist. Ich fand keine Antwort im Netz. Seither ich das Update durchgeführt habe, habe ich ohnehin das Gefühl, dass OO nicht mehr so ist wie vorher. Vielleicht ist es an der Zeit, mir ein anderes Programm zu suchen. Jedenfalls hat mir diese Kleinigkeit von Silbentrennung beinahe den Schlaf geraubt. Da ich die Printausgabe zeitgleich mit der Ebookversion veröffentlichen wollte, blieb nur, die Silbentrennung manuell durchzuführen. Tue das mal auf 370 Buchseiten. Irgendwann siehst du einzelne Lücken überhaupt nicht mehr. Dennoch habe ich es geschafft und ich kann euch sagen, dass ich immer noch ein Nervenbündel bin. Bisher hat sich nämlich noch niemand zurückgemeldet und ich habe angst, das ich die Erwartungen der paar Menschen, die es tatsächlich lesen, nicht erreichen kann. Total bescheuert, ich weiß. Letztens habe ich eine total tolle Rezension von einer Bloggerin erhalten. Ihre Worte haben mich sehr gefreut und gleichzeitig machen sie mich auch nervös.

Ein Vampirbuch, welches ich euch wirklich nur empfehlen kann. Taucht mit Emma & Xaver gemeinsam in die verborgene Welt ein und beschreitet mit ihnen das rasante, actionreiche Abenteuer. Ich freu mich schon mega auf Band 2, dass hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt.

Vor einem Jahr habe ich mir geschworen, dass ich glücklich bin, wenn ich nur eine Handvoll Leute begeistern kann. Ja, das habe ich erreicht, wenn nicht sogar mehr. Und jetzt bin ich ein reines Nervenbündel, weil ich um die Meinungen dieser Leute zu Teil 2 bange. Ich bin tatsächlich nicht normal.

 

Zur Zeit arbeite ich an einem anderen Projekt, welches eine Art Geheimprojekt ist, weil ich noch nicht weiß, wie ich dazu stehen soll. Es ist eine Liebesgeschichte. Früher hätte ich nie gedacht, dass ich mich an dieses Genre heranwagen würde. Aber es macht mir im Moment Spaß. Nebenbei schreibe ich schon ein bisschen am dritten Teil von Emma & Xaver ;-).

 

Ich wünsche euch einen schönen Abend und eine ruhige Woche. Falls wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich euch auch schon mal schöne Weihnachten! 😉

xoxo

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s