Fakten

  1. Die Berufung war in der ersten Version in der Ich-Perspektive geschrieben
  2. Laut Entstehungsjahr wurde Emma im September 1990 geboren

  3. Tessa (Emmas beste Freundin) war ursprünglich auch eine Hexe

  4. Enrico und Roxy kamen in der ersten Version erst ab da vor, als Emma im Auto sitzt und Xaver retten will; deren Geschichte fing als Spin-Off an und trug den Namen „der unbekannte Wächter“

  5. Vasco und Lara sollten gar kein Pärchen werden

  6. Zarins Ehefrau war zu Anfang ein Mensch, wurde dann jedoch zu einem Vampir als mir die Idee mit dem Seelenbund kam

  7. Emmas Lieblingslied ist don’t ever let it end von Nickelback

  8. Als Emma zu Beginn in der Gasse angegriffen wird, spielt gerade das Lied kiss it goodbye von Nickelback

  9. Den Epilog von „die Berufung“ gibt es nur dank des Liedes von Regina Spektor „the call“ aus dem Film Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia

  10. Alick stinkt nur deshalb nach Benzin, weil er eine Tankstelle in die Luft jagte

  11. Zarin ist der einzig noch lebende Vampir mit einer zersplitterten Seele

  12. Roxy war 65 Jahre lang ein Geist

  13. Christian schwärmt für Emma

  14. Samira wurde von Xaver verwandelt

  15. Das Seelenbundtattoo von Emma und Xaver ist auf Emmas rechten und auf Xavers linken Arm

  16. Akira hat die gleichen blonden Haare wie Emma

  17. wenn übernatürliche Wesen sterben, können sie eventuell ins Schattenland kommen

  18. Raoul hat einen Sohn

  19. Black smoke von Ann Sophie lief bei der Überarbeitung in Dauerschleife

  20. Der erste Teil von Emma & Xaver dauerte 6 1/2 Jahre zu schreiben, mit Überarbeitung und mehreren Versionen